Aktuelles 2024

Termine & Ankündigungen

29.07.2024
-
04.08.2024
Tageswerkstätte geschlossen!
05.08.2024
-
18.08.2024
Tageswerkstätte geschlossen! (Teilbetreuung bei Bedarf möglich)

Interne Termine ->

Einladung zum Blütenfest am 16. Juni 2024, ab 11 Uhr

Blütenfestplakat 2024
  • 11 Uhr: Einzug und Volkstänze der Stephanus-Mitarbeiter
  • Regionale, biologsche und Fairtrade Kulinarik
  • „Tierisches Vergnügen“, Clown Jako, Sauruggs Bummelzug
  • Verkauf der Stephanus Produkte
  • Losverkauf
  • Musik: Stallgreanecho, Die Walzerperlen, Musikalische Klänge und Veeh-Harfe & Gitarre, Schuhplattlergruppe St. Stefan i.R., Spectral Tones

Das gesamte Festprogramm und weitere Informationen zum Blütenfest

Begräbnisspende Margarete Hirschmann

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Frau Margarete Hirschmann um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten.

Vielen herzlichen Dank für € 579,-!

Erstkommunionkinder

Die Erstkommunionkinder beim Tiere striegeln (Foto: Katrin Weixler)
Fotos: Katrin Weixler

Die Erstkommunionkinder aus St. Stefan i.R. besuchten die Tageswerkstätte Stephanus.

Ziel war es, den Arbeitsplatz von Menschen mit Behinderung kennen zu lernen.

In der Kerzenwerkstatt wurden Teelichter gegossen, die sie mit nach Hause nehmen durften. In der Landwirtschaft wurden Heunetze gestopft, Tiere gestriegelt und jedes Kind durfte ein Pferd an der Leine führen.

Vielen Dank für den netten Besuch!

Kleiderladen Elisabeth

Juliane Hermann und Anna Chocholka vom Kleiderladen Elisabeth mit Gerhard Roßmann

1999 wurde auf Initiative von Frau Anna Chocholka in Zusammenarbeit mit der Pfarre St. Stefan i.R. der Kleiderladen Elisabeth gegründet, in dem sie bis heute ehrenamtlich tätig ist.

Ihr Ziel mit dem Kleiderladen und generell in ihrem Leben ist es, Frauen und Familien in Krisensituationen zu entlasten und zu unterstützen. Durch ihr persönliches Engagement, ihre individuelle Beratung und ihre wertvollen Ratschläge hilft sie vor allem Frauen und Familien, aus der Notsituation herauszukommen und ihr Leben lebenswerter zu machen.

Darüber hinaus schafft sie es, viele weitere Menschen zu motivieren, ehrenamtlich im Kleiderladen Elisabeth mitzuwirken.

DANKE dafür!

Spende

Mit dem Reinerlös aus dem Verkauf im Kleiderladen Elisabeth konnte schon vielen Menschen in der Region in finanzieller Not geholfen werden.

Wir bedanken uns bei Obfrau Juliane Hermann und Anna Chocholka, die € 1.000,- gespendet und Stephanus für allgemeine Unterstützungen zur Verfügung gestellt haben.

Rollstuhltraining

Teilnehmer am Rollstuhltraining mit Gerhard Maier

Zivildiener, Praktikanten und unsere Transferassistenten machten mit Gerhard Maier wieder interessante Erfahrungen rund um den Rollstuhl.

„Zuerst wurde uns der grobe Aufbau eines Rollstuhls erklärt, wir lernten die richtige Sitzeinstellung und auch den Transfer vom Rollstuhl auf eine Sitzfläche. Wir haben auch gelernt, wie man mit einem Rollstuhlfahrer eine Stiege hinunterfährt. Wenn man weiß, dass man wieder aufstehen kann, kann dieses Training durchaus Spaß machen, doch könnte man nicht aufstehen, wäre es plötzlich sehr ernst. Durch diese Selbsterfahrung bekommt man eine neue Sicht auf das Leben, der Umgang mit Rollstuhlfahrern hat sich verändert, man geht jetzt viel vorsichtiger mit ihnen um“

Jannis, Christoph und Meriton

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

AK Wahl 2024

AK Wahl 2024 in der Tageswerkstätte Stephanus

Die Tageswerkstätte Stephanus diente als Wahllokal für die Arbeiterkammerwahl 2024.

So konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tageswerkstätte an der AK-Wahl teilnehmen und ihren Stimmzettel in die Wahlurne werfen.

Begräbnisspende Josef Nuster

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Begräbnisspende von € 280,-!

Begräbnisspende Hans Schmeiser

OVR Dr. med. vet. Hans Schmeiser war zusammen mit seiner Frau gerne Gast bei unseren Veranstaltungen. Nach einem erfüllten Leben ist Hans nun verstorben. Es wurde gebeten von Blumen- und Kranzspenden abzusehen und im Sinne von Hans die Tageswerkstätte Stephanus zu unterstützen.

Wir bedanken uns für die Spende!

Aktion Frühjahrsputz

Aktion Frühjahrsputz 2024

Im Rahmen der Aktion „Der große steirische Frühjahrsputz 2024“ sammelte die Gruppe Arealpflege wieder Müll entlang der Alteggerstraße.

Wir haben es uns allerdings zur Aufgabe gemacht, das ganze Jahr hindurch regelmäßig den Müll einzusammeln, von dem es leider wie immer viel zu viel gibt.

„Es ist nicht zu fassen, dass Menschen ungeöffnete Joghurts, Aufstriche, Dosen neben Zigarettenschachteln, Zigarettenstummel oder Glasflaschen an den Straßenrand, auf Wiesen oder in den Wald werfen. Und das bei jeder Müllsammlung einmal im Monat.“

Siegfried Feiertag

Gitarrenkonzert mit Karl Fauland

Gitarrenkonzert mit Karl Fauland

Karl Fauland spielte Werke von Joh. S. Bach, S. L. Weiss, N. Coste, S. Pratten, A. Barrios, Beatles, Charlie Byrd u.a.

Vielen Dank lieber Karl für die musikalische Reise auf deiner Gitarre. Wie immer hast du ohne Gage für Stephanus gespielt. Du hast uns mit Deiner Musik und Deiner Moderation eine entspannte und genussvolle Stunde geschenkt!

Herzlichen Dank!

Besuch von Landeshauptmann Mag. Christopher Drexler

Landeshauptmann Mag. Christopher Drexler besucht Stephanus (Foto: Michaela Lorber)
Foto: Michaela Lorber

Landeshauptmann Mag. Christopher Drexler war im Rahmen des Bezirksbesuchstages in der Südoststeiermark zu Gast in der Tageswerkstätte Stephanus.

Bei einer Hausführung wurden Werkstätten besichtigt, so manche Hand geschüttelt und im anschließenden Gespräch konnten Anliegen vorgebracht werden.

Vielen Dank für den Besuch und für die freundliche und positive Rückmeldung zu unserer Arbeit und zur besonderen Atmosphäre bei Stephanus!

Fotos (© Michaela Lorber) davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Fortbildung „Angststörungen und Umgang mit Aggression“

Frau Dr. Alvin bei der Fortbildung zum Thema „Angststörungen und Umgang mit Aggression“

Zum dritten Mal war Frau Dr. Sigrid Alvin als Referentin in der Tageswerkstätte Stephanus zu Gast.

An zwei Tagen fand die Fortbildung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Thema „Angststörungen und Umgang mit Aggression“ statt.

Neben den besprochenen Fallbeispielen vermittelte sie uns wieder ihr aktuelles Wissen aus der Medizin im Zusammenhang mit Diagnosen zu diesem Thema.

Vielen, vielen Dank an Frau Dr. Alvin für die professionellen, interessanten, praxisnahen und menschlichen Betrachtungen und Ausführungen!

Jahresentwicklungsbericht 2023

Karin Roßmann präsentiert den Jahresentwicklungsbericht 2023

Zur Vorlage beim Land hat jeder Träger der Behindertenhilfe die Aufgabe einen Jahresentwicklungsbericht zu verfassen.

Stellvertretende Leitung, Mag.a Karin Roßmann schrieb diesen für Stephanus. Inhaltlich befasst sich der Bericht u. a. mit Daten zum Personal/Personalstand, der Organisation der Tageswerkstätte, Aus- und Fortbildungen des Personals (Betreuer und betreute Mitarbeiter), verschiedenen Therapie- und Zusatzangeboten, betreuungsrelevanten Themen und den unterschiedlichen Veranstaltungen und Aktionen der Tageswerkstätte des Jahres 2023.

Die Präsentation des Jahresentwicklungsberichts im Rahmen einer Konferenz beendete Karin Roßmann mit einer Gegenüberstellung von Qualität vs. Entwicklungspotential in Hinblick auf den Aufbau der Organisation aus ihrer Sicht.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir sehr bemüht sind qualitativ hochwertige Arbeit zu leisten und diesen Ansatz täglich zu praktizieren. Veränderungsprozesse sind notwendig, um am aktuellen Stand zu bleiben – Entwicklungspotential zu erkennen und Strukturen demgemäß anzupassen bedeutet Qualität.

Osterfeier

Im Rahmen unserer Osterfeier wurden Fürbitten vorgetragen, Kerzen entzündet und Lieder gesungen.

Am Osterdienstag findet in der Tageswerkstätte Stephanus die Osterfeier statt.

Wir blicken zurück auf das vergangene Wochenende, welche Rituale, Traditionen finden in unserer Region statt oder werden in den Familien gepflegt?

So gibt es bei uns noch den Brauch, dass das Weihfeuer am Karsamstag von Kindern von Haus zu Haus getragen wird, das sogenannte Weihfeuertragen. Dieser Brauch stammt aus der Zeit, als es noch keine Streichhölzer gab.

Auch die Segnung der Osterspeisen, der "Weihkorb", gefüllt mit Osterschinken, Kren, Osterbrot und gefärbten Eiern, findet vielerorts statt.

Die sogenannte Osternachts-/Auferstehungsfeier ist der liturgische Höhepunkt des Kirchenjahres. Sie symbolisiert den Sieg Gottes über den Tod, zum Beispiel durch die Osterkerze, die in der Feier entzündet wird. Ihr Licht soll die Dunkelheit aus den Herzen vertreiben.

Im Rahmen unserer Osterfeier wurden Fürbitten vorgetragen, Kerzen entzündet und Lieder gesungen. Natürlich gab es eine Osterjause und im Laufe des Tages kam auch der Osterhase vorbei und überraschte uns mit seinen Osternestern. Gestaltet wurde die Osterfeier von Claudia Heltsch und Christine Schantl.

Ostern

Ein wunderschöner Osterglockenstrauß von Christine Schantl

Die symbolische Bedeutung der Osterglocke ist vor allem wegen ihrer Blütezeit von März bis April mit den österlichen Feierlichkeiten verbunden.

Das Osterfest ist im Christentum das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Das gilt auch für die Osterglocke. Mag sie den Rest des Jahres tot geglaubt sein, um Ostern blüht sie wieder auf. Sie ist somit ein Symbol des ewigen Lebens.

Den wunderschönen Osterglockenstrauß verdanken wir Christine Schantl.

Karfreitag

Ein Holzkreuz mit den beiden Balken als Symbol für die Verbindung von Himmel und Erde, von rechts und links, von dir zu mir

Seit dem frühen Christentum wird der Freitag vor Ostern als stiller Tag der Buße, des Fastens und des Gebets begangen.

Der Name leitet sich vom althochdeutschen Wort „kara“ ab, das Trauer oder Wehklage bedeutet.

Auch wir hörten die Leidensgeschichte Jesu. Die aus Weiden geflochtene Dornenkrone liegt als Symbol auf dem Jahreszeitentisch. Ein Holzkreuz mit den beiden Balken als Symbol für die Verbindung von Himmel und Erde, von rechts und links, von dir zu mir in der Begegnung mit den Mitmenschen, wurde an alle Anwesenden verteilt.

Das Karfreitagsritual wurde von Rosemarie Liebmann gestaltet.

Gründonnerstag

Gründonnerstagsfeier bei Stephanus, gestaltet von Tatyana Reiter

Der Gründonnerstag erinnert an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern.

Im Gründonnerstagsgottesdienst verstummen die Kirchenglocken und Orgeln bis Ostern und der Altarschmuck wird entfernt. Beim Letzten Abendmahl hat Jesus laut Bibel mit seinen Jüngern Brot und Wein geteilt und damit die Eucharistiefeier begründet, die in jeder katholischen Messe gefeiert wird.

Auch wir teilten „Brot und Wein“ bei unserem gemeinsamen Mahl. Die Gründonnerstagsfeier gestaltete Tatyana Reiter.

Workshop Osterpinze

Workshop Osterpinze mit Günter Käfer

Der alljährliche „Osterpinze-Back-Workshop“ wurde auch in diesem Jahr wieder von der hauseigenen Backwerkstatt angeboten.

Jeder Mitarbeiter konnte seine selbst geformte und gebackene Pinze als Geschenk mit nach Hause nehmen.

Wir danken Günter Käfer und seinem Team für die Betreuung und Durchführung des Workshops!

Die Pinzen sehen nicht nur lecker aus, sie schmecken auch sehr gut. Vielen Dank!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Holzkreuze für die Karwoche

Holzkreuze für die Karwoche

Das Kreuz ist ein weltweit verbreitetes Symbol, das insbesondere religiöse und kulturelle Bedeutung hat.

Schon in der Frühzeit der Menschheit war das Kreuz Kultgegenstand, wie archäologische Funde belegen. Das Zeichen leitet sich von der Kreuzigung Christi ab und ist in der christlichen Theologie eng mit dem Thema Schuld und Sühne verbunden. Darüber hinaus wird das Kreuz meist als Symbol für den Tod verwendet und ist daher häufig auf christlichen Gräbern zu finden.

Rosemarie Liebmann und Marianne Gießauf haben für die Karwoche Kreuze aus Holz angefertigt.

Palmsonntag

Palmsonntag

Eine Woche vor Ostern gedenken die Christen am Palmsonntag des Einzugs Jesu in Jerusalem.

Vor gut 2000 Jahren legten die jubelnden Menschen Palmzweige auf den Weg, um Jesus zu huldigen. In Erinnerung an die Ereignisse in Jerusalem finden vor allem in katholischen Gemeinden Palmprozessionen statt.

Danke an Carina Radkohl für das Design!

Palmbuschen

Palmbuschen

Ein Palmbuschen ist ein bunt geschmückter Strauß aus verschiedenen Zweigen wie Weidenkätzchen, Buchsbaum, Buchen- oder Haselnusszweigen, der am Palmsonntag in der katholischen Kirche gesegnet wird.

Dass Palmbuschenbinden belgeiteten diesmal Gaby Fröhlich und Marianne Gießauf. Vielen Dank!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Einstimmung auf Ostern

Einstimmung auf Ostern

Claudia Heltsch, Christine Schantl und Rosemarie Liebmann stimmten uns mit Musik, Gedanken und einer Geschichte auf Ostern ein.

Das Thema „Mein persönliches Kreuz“ wird uns in der Karwoche begleiten.

Positiv gedeutet steht das Symbol „Kreuz“ in der christlichen Religion für Frieden und Erlösung.

Frühlingsgedicht

Österliches Gesteck

„Die Arealpflege räumt die Schneeschaufel weg,
beseitigt den letzten Winterdreck.
Bei Stephanus fängt`s schon an zu blühen,
Sträucher und Bäume beginnen zu grünen.
Die Bienen werden sich bald bemühen,
es beginnt das Leben, Frühlingsblumen sprühen.
Die Kreativwerkstatt wird sich nach draußen schwingen,
um ihr Beet auf Vordermann zu bringen.
Denn es ist klar,
wo nichts gesät wird wächst es rar!
Wunderbar!
Jetzt fällt uns nichts mehr ein,
drum hören wir auf mit diesem Reim!“

Frühlingsgedicht von Stephanus,
gereimt im Morgenkreis

Dekoration für Ostern

Dekoration für Ostern

Im Verkaufsladen der Tageswerkstätte Stephanus und im Verkaufsregal bei Eurospar Riedl in St. Stefan i.R. werden aus unseren Werkstätten ausschließlich handgefertigte Produkte für Ostern aus Keramik, Wolle, Bienenwachs sowie Gestecke und Kränze aus Naturmaterialien zum Verkauf angeboten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eine kleine Auswahl davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Malwoche

Die Teilnehmer der Malwoche präsentieren ihre Werke

Unter der fachkundigen Anleitung und Begleitung von Martin Gutjahr entstanden im Rahmen der Malwoche wieder Bilder für die Tageswerkstätte Stephanus.

Bäume, Blütenknospen und Vögel wurden diesmal besonders betrachtet und mit Aquarellfarben und Stiften individuell zu Papier gebracht.

Die Teilnehmer Elisabeth Rosenberger, Stefan Schadler, Stefan Kogler, Markus Schwarzenegger, Laura Berghold und Wolfgang Sauer waren sehr gefordert und am Ende stolz und begeistert über die Vielfalt.

Vielen Dank lieber Martin, dass die Malwoche wieder stattfinden konnte und ein bunter Auszug der Bilder nun wieder unsere Wände schmückt!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Spende Vulkanlandweizen

Die Mitglieder der Vulkanlandweizenbäuerinnen und -bauern

„Am 29. Februar versammelten sich die Mitglieder der Vulkanlandweizenbäuerinnen und -bauern in der Tageswerkstätte Stephanus zur jährlichen Mitgliederversammlung.

Dort präsentierten wir stolz den erfolgreichen neuen Auftritt von Farina glatt, nun zu 100 % aus Vulkanlandweizen, und gaben einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten.

Unsere neue Social-Media-Beauftragte, Frau Christina Niederl, informierte die Anwesenden ausführlich über Themen wie »Reels«, »Content« und »Community«. Das Aufstellen neuer Feldtafeln trägt ebenfalls dazu bei, die Sichtbarkeit von Vulkanlandweizen für die Konsumenten zu erhöhen.

DI Johannes Schantl von der Versuchsanstalt Hatzendorf präsentierte zudem neue potenzielle Sorten, die sich gut für den Anbau von Vulkanlandweizen eignen könnten.

Ein weiterer Höhepunkt war die Vorstellung des Osterbrot-Awards, mit dem wir zeigen möchten, dass mit Farina glatt aus Vulkanlandweizen das beste Osterbrot gebacken werden kann!

Zum Abschluss der Veranstaltung durften wir Herrn Gerhard Rossmann, dem Hausherrn, eine Spende in Höhe von € 500,00 überreichen. Bei einer schmackhaften Jause kam es zu einem regen Austausch, während die »Community« angeregt über den »Content« des »Events« diskutierte.“

Gitl Bernhard,
Prokurist GoodMills Österreich GmbH

Osterbrot und Osterpinze

Osterbrot und Osterpinzen aus der Backwerkstatt

Osterbrot und Osterpinzen aus der Backwerkstatt können gegen Vorbestellung unter der Tel.: 03116/2758015 in der Tageswerkstätte abgeholt werden.

Erhältlich auch bei EUROSPAR Riedl, St. Stefan/R. und „Das Markthaus“, Gnas

Ein Bestellformular und weitere Infos zu unseren Backwaren finden Sie im Downloadbereich

Frühlingskränze

Bei einem Spaziergang auf unserem Gelände findet man allerlei Naturmaterialien.

Diese wurden von der Wäschewerkstatt zu Kränzen verarbeitet und geschmückt. Nun schmücken sie das Haus. Einige dieser Kränze sind auch schon verkauft oder vorbestellt.

Wie man auf dem Foto sieht, macht das Kranzbinden richtig Spaß.

Danke an Marianne Gießauf, Jennifer Kickmaier, Thomas Kurzmann und Stefan Kogler!

Danke Birgitt!

Abschied von Birgitt nach 23 Dienstjahren

Nach 23 Dienstjahren wurde Birgitt Sammer in den Ruhestand verabschiedet.

Mit einer Mischung aus Wehmut und Nachdenklichkeit wurden bei der Feier viele Erinnerungen und Episoden aus den vergangenen Jahren ausgetauscht. Mit ihrer Loyalität, ihrer Gesinnung, ihrer Haltung und ihrem Verhalten gegenüber den Menschen und „Stephanus“ hat sie die Gemeinschaft wesentlich gestärkt. Ihr freundliches und hilfsbereites Wesen werden uns sehr in Erinnerung bleiben.

Birgitt war eine Mitarbeiterin, die "Stephanus" jeden Tag ein Geschenk machte. Mit Freude und einem Lächeln betrat sie täglich ihren Arbeitsplatz und bereicherte mit ihrer positiven Art das Haus und die Menschen.

Wir bedanken uns bei Birgitt auf das Herzlichste für die langjährige Zusammenarbeit, mögen viele ihrer Vorhaben und Wünsche in Erfüllung gehen!

Die Welt der Wörter

Im Morgenkreis wurden bekannte Dichter vorgestellt.

Im Rahmen des Morgenkreises wurden bekannte Dichter vorgestellt und verschiedene Schreibarten kennen gelernt.

Ob Fastengedichte, Frühlingsgedichte mit dem Unterschied zwischen modernen und alten Gedichten. Auch Poetry Slam, ein moderner Dichterwettstreit mit selbstgeschriebenen Texten, wurde musikalisch untermalt angehört.

Den krönenden Abschluss bildete ein gemeinsam verfasstes „Stephanus-Frühlingsgedicht“. Vielen Dank Christoph Schenk!

Auf Wiedersehen Marlene

Alles Gute Marlene für die Schwangerschaft und Geburt!

„Welch ein wunderbares Geheimnis ist der Eintritt eines neuen Menschen in die Welt.“

Leo Tolstoi

Marlene Hofer hat sich in den Mutterschutz verabschiedet und pausiert somit für geraume Zeit mit der Betreuungsarbeit in der Tageswerkstätte Stephanus.

Wir wünschen dir Marlene und deiner Familie alles Gute für die Schwangerschaft und Geburt und viel Freude mit dem „kleinen Wunder Mensch“!

Fachprojekt Gebildebrote

Gebildebrote im Jahreslauf

Frau Jessica Fortmüller hat im Rahmen ihrer Ausbildung zur Fachsozialbetreuerin Gebildebrote im Jahreslauf gebacken.

Während ihres Praktikums bei Stephanus entstanden mit interessierten betreuten Mitarbeitern zu den Jahresfesten verschiedene Gebildebrote, die aus süßem oder salzigem Teig von Hand, mit Modeln oder mit dem Waffeleisen hergestellt wurden. Gebildebrote, Sinn- oder Bildergebäck haben oft die Form von Menschen, Tieren oder Symbolen und werden verschenkt oder zu traditionellen Anlässen gegessen.

Vielen Dank Jessica und alles Gute für deinen weiteren Berufsweg!

Faschingsfeier

Buntes Narrentreiben am Faschingsdienstag bei Stephanus

Ein buntes Narrentreiben fand am Faschingsdienstag bei Stephanus statt. Viele maskierte Faschingsbegeisterte nahmen am Spaß & Spiel teil.

Florian Silbereisen moderierte die Schlagershow und hatte einige Überraschungsgäste dabei, die, das muss besonders betont werden, unentgeltlich für Stephanus sangen. Allen voran Helene Fischer, Melissa Naschenweng sowie die Wildecker Herzbuben, Nick P. und Falco. DJ Wolfgang sorgte für die Musik und bei ausgelassener Stimmung wurde ausgiebig getanzt.

„Es war lustig und schön“ war der allgemeine Tenor.

Danke an Günter Käfer für die vielen Krapfen aus der Backwerkstatt! Danke an Christine Schantl, Gaby Fröhlich und Claudia Heltsch, die den Faschingsdienstag im wahrsten Sinne des Wortes „über die Bühne gebracht“ haben!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Fasching die fünfte Jahreszeit

Fasching die fünfte Jahreszeit

Als Karneval, Fastnacht, Fasching oder fünfte Jahreszeit bezeichnet man die Bräuche, mit denen die Zeit vor der vierzigtägigen Fastenzeit gefeiert wird.

Im Morgenkreis, gestaltet von Christine Schantl, beschäftigten wir uns mit den Bräuchen in Österreich, aber auch wie in anderen Ländern gefeiert wird.

Danke für die interessanten Beiträge und die Gestaltung!

Fortbildung „Wege zur Qualität“

Fortbildung „Wege zur Qualität“

Im Rahmen der Fortbildung „Wege zur Qualität“ (eines der Qualitätssicherungsinstrumente von Stephanus) haben wir uns mit der „Innen- und Außenseite der Inklusion“ beschäftigt.

Die „Außenseite“ bezieht sich auf alles, was als „förderliche Umgebung“ (auf allen Ebenen) geschaffen werden kann: Schaffung von Lebensräumen, personenzentrierte Assistenz, Barrierefreiheit, sozialräumliche Durchlässigkeit. Hier ist schon einiges geschehen, was von außen, von der Gesellschaft kommen muss.

Die Innenseite bezieht sich auf die Kompetenzen der Menschen mit besonderen Bedürfnissen, die sie brauchen, um größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen. Hier sind wir als Betreuer gefordert, auf folgenden Ebenen zu wirken: Angebot von Sozialität, ganzheitliche Entwicklungsförderung, Unterstützung bei der Aneignung der Welt, Begleitung auf dem eigenen Weg.

Erst das Zusammenspiel beider Seiten macht Inklusion sinnvoll.

Beide Bereiche müssen sich mehr oder weniger parallel entwickeln. Die Betonung liegt auf ENT-WICKLUNG, was immer einen Prozess bedeutet. Das Wichtigste dabei ist die Haltung aller Beteiligten. Wir dürfen keine wirtschaftlichen Maßstäbe anlegen, keine persönlichen, sondern in erster Linie humane, humanitäre, menschliche!

Martina Zeischka hat an der Fortbildung teilgenommen und eine Zusammenfassung der Inhalte an das pädagogische Personal weitergegeben. Herzlichen Dank!

Spende der Mitarbeiter:innen der RLB Steiermark

Spende der Mitarbeiter:innen der RLB Steiermark

Der Erlös der Adventcharity-Aktion der Mitarbeiter:innen der Raiffeisen Landesbank Steiermark in der Höhe von € 4.841,- wurde von BR-Vorsitzenden Bernd Winterleitner an Geschäftsleiter Gerhard Roßmann übergeben.

Wir bedanken uns herzlich bei den Mitarbeiter:innen für ihren Einsatz und die großartige Spende!

Fachprojekt Tanja Feldgitscher

Fachprojekt von Tanja Feldgitscher

Frau Tanja Feldgitscher hat im Rahmen ihrer Ausbildung zur Fachsozialbetreuerin Spiele hergestellt, die beispielsweise in der Ergotherapie eingesetzt werden.

Damit können die Feinmotorik sowie Arm- und Handfunktionen gefördert werden und stellen zusätzlich ein Sensibilitätstraining im Alltag von Menschen mit Behinderung dar. Stefan Schadler, Silvia Strohmaier und Larissa Schrittwieser haben beim Bau der Spiele mitgeholfen und hatten sichtlich Spaß dabei.

Vielen Dank Tanja und alles Gute für deinen weiteren Berufsweg!

Klausurtagung

Die Stephanus-Mitarbeiter bei der Klausurtagung

Bei der diesjährigen Klausurtagung haben wir uns mit dem Thema „Fairness“ beschäftigt.

Wie geht es uns aktuell? Gibt es faktische und/oder gefühlte Veränderungen? Individuelle Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse konnten ausgesprochen werden. Es war überhaupt viel Zeit für den Austausch untereinander eingeplant.

Danke noch einmal an Mirko Sasten, der uns seit Jahren begleitet und auch leitet!

Faschingskrapfen

Unsere köstlichen Krapfen

Ab sofort gibt es wieder täglich die köstlichen Krapfen aus unserer Backwerkstatt bei „Eurospar Riedl“ in St. Stefan/R. und „das Markthaus“ in Gnas zu kaufen.

Gegen Vorbestellungen unter der Telefonnummer 03116-27580/15 können die Krapfen auch in unserem Verkaufsladen abgeholt werden.

Öffnungszeiten Verkaufsladen:

Mo-Do: 9-15 Uhr
Fr: 9-12 Uhr

  • biologisch
  • handgeschliffen
  • aus Weizenmehl
  • frische Dotter
  • echte Butter
  • gefüllt mit hauseigenem Marillenfruchtaufstrich

Im Downloadbereich finden Sie ein Bestellformular.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen!

Alles Gute zum 30er

Elisabeth Rosenberger feiert ihren 30. Geburtstag

Seit vielen Jahren pendelt Elisabeth Rosenberger zwischen ihrem Wohnplatz Chance B und ihrem Arbeitsplatz bei Stephanus.

Elisabeth hat schon in mehreren Werkstätten gearbeitet, genießt das Miteinander und ist bei ihren Kolleginnen und Kollegen sehr beliebt. Nun feierte sie ihren 30. Geburtstag.

Wir wünschen Elisabeth alles Gute!

Spende EBG

Spendenübergabe EBG

Die Tombola bei der Weihnachtsfeier der Firma EBG-Miba Power Electronics Group erbrachte einen Erlös von 2.000,- Euro.

Franz Konrad, General Manager der EBG-Miba Power Electronics Group, überreichte die Spende an den Geschäftsführer der Tageswerkstätte Stephanus, Gerhard Roßmann.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Erlös der Tombola beigetragen haben!

Spende von den Paldauern

Spendenübergabe „Die Paldauer“

Im historischen Ambiente des Stefaniensaals erklangen weihnachtliche Klänge von den Paldauern, der erfolgreichsten Schlagerband der Gegenwart.

Nach dem Konzert hatten die Besucher die Möglichkeit, einen Teil des Blumenschmucks mit nach Hause zu nehmen. Wer wollte, konnte sich dafür mit einer Spende für Stephanus bedanken.

Franz Griesbacher überbrachte im Beisein von Dr. Wolfgang Naglschmid die Summe von 1.240,- Euro. Vielen Dank!

„Damit Geld nicht gewaschen wird“

Geld auf Wäscheleine

Auch im Jahr 2023 sammelte Frau Adlmann das Geld ein, das in den Taschen verschiedener Kleidungsstücke vergessen worden war, bevor diese gewaschen wurden.Die Summe von € 85,58 spendete sie Stephanus.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle anonymen Spender. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn uns per Post - oft ohne Absender - Geldspenden mit netten Wünschen erreichen. Immer wieder erhalten wir Spenden, weil jemand auf Weihnachtsgeschenke oder Wichteln verzichtet und das Geld Stephanus gibt.

Vielen, vielen Dank für jede Unterstützung und Aufmerksamkeit!

Warme Spende

Verkauf von Hauben beim Lichterfest

Häkeln ist das Hobby einer Frau, die nicht genannt werden möchte!

Wann immer sie Zeit findet, entstehen Hauben in allen Farben. Diese wurden beim Lichterfest zum Verkauf angeboten und einige davon wärmen nun so manchen Kopf.

Herzlichen Dank für den Erlös von 300 Euro!

Heilige Drei Könige

Zwei „Vierte Könige“

Am 6. Jänner feiert die katholische Kirche das Fest der Heiligen Drei Könige. Bis dahin ziehen tausende Kinder als Sternsinger von Haus zu Haus.

Eine Legende besagt, Caspar, Melchior und Balthasar wären nicht allein gewesen, sondern hätten einen vierten Begleiter gehabt - Legende oder Wahrheit? Was wäre, wenn jeder von uns dieser vierte König sein könnte? Dieser Frage ging Rosemarie Liebmann nach. Im Rahmen der Feier konnte jeder, der wollte, eine Krone tragen und sich wie ein König fühlen.

Danke auch für die Leihgabe der vielen Kronen.

Stephanus Shop Stephanus auf Facebook