Rückblick 2016

Weihnachtswünsche

„Weihnachten ist nicht nur da,
wo Lichter brennen,
sondern überall dort,
wo wir die Welt
ein wenig heller machen.“

Wir wünschen frohe Weihnachten verbunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr!

Mitarbeiter spielen das Oberuferer Christgeburtsspiel

Fest verankert im Jahreskreislauf ist das Einstudieren des Oberuferer Christgeburtsspiels. Die Rollenwünsche werden erfüllt und doch braucht es Mut um in die eine oder andere Rolle zu schlüpfen, vor die Zuhörer zu treten und seinen Text zu sprechen. Es spielen betreute Mitarbeiter, Zivildiener, Praktikanten und Mitarbeiter der Tageswerkstätte.

Es ist ein Geschenk in unserer Zeit, bei diesem Spiel Momente der Stille erleben zu dürfen!

Fotos von der Generalprobe finden Sie in unserer Bildergalerie.

Auf Wiedersehen Christoph

Christoph Schenk beendet seine Zeit als Zivildiener bei Stephanus. Da er sich aber für die Ausbildung zum Diplom-Sozialbetreuer entschlossen hat, wird er uns als Mitarbeiter im neuen Jahr erhalten bleiben.

Wir bedanken uns für seinen Einsatz als Zivildiener und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Generali Spende

Frau Insp. Verena Triebl und Bez. Dir. Ing. Helmut Triebl vom Generaliteam überbrachten der Tageswerkstätte Stephanus auch dieses Jahr wieder eine Spende. Wir möchten uns an dieser Stelle besonders für die kontinuierliche Unterstützung das gesamte Jahr über und die gute Zusammenarbeit bedanken.

Vielen herzlichen Dank für den Betrag von € 500,-.

Spende - FPÖ

Gemeinderätin Marlene Weinberger, RFJ Obmann Stefan Narat und Franz Schwarzl Vorstandsmitglied der Marktgemeinde St. Stefan überbrachten Gerhard Roßmann, dem Geschäftsleiter der Tageswerkstätte Stephanus, den Reinerlös vom Verkauf am Stefanisonntag.

Wir bedanken uns für die Spende von € 350,- sehr herzlich!

Weihnachtsfeier der Mitarbeiter

Es war ein gemeinsames Singen, ein Rückblick auf das Jahr 2016 und eine Vorschau auf Ereignisse im neuen Jahr, und es gab berührende, besondere Momente. Ein Danke an Kollegen und Danke für das gemeinsame Miteinander und eine gelungene und wertvolle Zusammenarbeit in diesem Jahr wurden ausgesprochen. Die nicht anwesenden betreuten Mitarbeiter waren in dieser Feierstunde sehr präsent. Sind es doch sie, die unsere Herzen berühren und so manchen besonderen Moment in Sternenfunken verwandeln!

Christgeburtsspieler zu Besuch

Er hat nun schon Tradition, der Besuch der Christgeburtsspieler aus der Freien Waldorfschule Graz. Unter der Spielleitung von Herrn Hofmann wurde das Oberuferer Christgeburtsspiel den Zuschauern in der Tageswerkstätte Stephanus vorgespielt. Betreute Mitarbeiter kennen die einzelnen Rollen und so manche Textpassage auswendig.

Danke an die Spieler, die uns mit ihrer Darbietung Weihnachten ein Stück näher bringen!

Adventfeier mit den Eltern

Auch dieses Jahr wurden die Eltern und Angehörigen zur Adventfeier in die Tageswerkstätte geladen. Mit dem Lied „Ein Stimm erklingt“, gesungen von Florian Haider und Simone Sudi, einstudiert und begleitet von Beate Dotzauer, wurde die Adventfeierstunde eröffnet. Danach wurde das Oberuferer Christgeburtsspiel von den Betreuten und Mitarbeitern gespielt. Im Anschluss wurde noch zu einem kleinen Imbiss geladen.

Danke!

Eine kleine Weihnachtsgeschichte:
Eine bekannte Firma aus der Region meldete sich in der Tageswerkstätte Stephanus und brachte eine Spende vorbei. Die Mitarbeiter der Firma verzichteten auf die gemeinsame Weihnachtsfeier…
Weil die Namen nicht genannt werden sollen verbuchen wir € 1.000,- als anonyme Spende.

Wir freuen uns sehr, dankeschön!

Spende Firma PKE Electronics AG

Auch dieses Jahr wurden auf Initiative von Herrn Siegfried Schwarzenegger anfallende Altbatterien gesammelt und dem Altbatteriehandel zugeführt. Die Firma PKE Electronics AG spendete der Tageswerkstätte Stephanus den dadurch erzielten Erlös in Höhe von € 1.000,-.

Alle Jahre wieder: „Lieber Siegfried, vielen Dank!“

Spende von LANDHOF und LOIDL

Die Geschäftsführer Walter Böheim und Daniela Christensen mit Produktionsleiter Josef Wallner von LANDHOF und LOIDL aus St. Stefan/R. überreichten auch dieses Jahr wieder an Gerhard Roßmann, dem Geschäftsleiter der Tageswerkstätte Stephanus, die großzügige Summe von € 2.400,-.

Herzlichen Dank für die kontinuierliche finanzielle Unterstützung!

Spende vom Versicherungsmaklerbüro Matzer

Anstelle von Weihnachtsgeschenken für Kunden unterstützte das gesamte Team vom Versicherungsmaklerbüro Matzer aus Kirchbach die Tageswerkstätte Stephanus mit einem Beitrag von € 1.500,-.

Vielen Dank für die Spende und die stets wertschätzende Unterstützung!

Begräbnisspende Herr Josef Fink

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Herrn Josef Fink um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten.

Wir bedanken uns sehr für die € 204,20!

Adventkalender

Adventkalender führen uns jeden Tag ein Stück näher ans große Fest heran. Menschen, welche den Zeitraum von 4 Wochen nicht überblicken können, erleben so die Dauer anschaulich. In der Tageswerkstätte Stephanus gibt es täglich ein Adventritual in dem auch der Adventkalender eingebunden wird.

Was in den Päckchen drinnen ist, sei an dieser Stelle nicht verraten.

„Es war als hätt der Himmel die Erde still geküsst…“

Abendhimmel über Stephanus am 30. November 2016

Ich und Individualität

Das Ich, der göttliche Funke, ist der geistige Wesenskern des Menschen. Auch wenn auf körperlicher oder auf seelischer Ebene Gebrechen oder Einschränkungen den Menschen behindern, so bleibt das Ich immer gesund. Ich als „Wagenlenker“, Ich als mein „Entscheidungsträger“… Das Ich schreibt fortwährend an der eigenen Lebensgeschichte, der Biografie.

Viele Gedankensplitter wurden mit und von Rudi Schorer bewegt. Parallel dazu arbeitete Katharina Schorer mit Interessierten an Krippenfiguren aus Märchenwolle.

Ein Tag, der so manche Sternenfunken hinterlassen hat. Vielen Dank!

Der Duft der 4 Kerzen

Um den Kindern seiner Erziehungsanstalt eine Freude zu bereiten, entzündete Pastor und Waisenhausvater Johann Heinrich Wichern jeden Abend im Advent eine Kerze mehr, bis am Heiligabend endlich 24 Lichter brannten. Aus den 24 Kerzen wurden vier, für jeden Adventsonntag eine.

Vier handgezogene Bienenwachskerzen aus der Kerzenwerkstatt zieren unseren Adventkranz in der Tageswerkstätte Stephanus.

Für die vielen, vielen Kerzen aller Art hat über das gesamte Jahr die Gruppe der Kerzenwerkstatt gearbeitet. Die Lichter erwärmen so manchen Raum, vielen Dank euch allen!

In der Weihnachtsbäckerei

Wem ist er nicht vertraut, der Duft nach Orangen, Mandarinen, Zimt, frischem Buttergebäck, gerösteten Nüssen und geschmolzener Schokolade? Weihnachtskekse gehören zum Advent wie zu keiner anderen Festzeit. In der Backwerkstatt von Stephanus werden sie mit biologischen Zutaten in liebevoller Handarbeit zubereitet, gebacken und verziert.

„In der Weihnachtsbäckerei, da gibt es so manche Leckerei“. Vielen Dank an die fleißigen Bäcker!

Adventkranzbinden

Ein Kreis ohne Anfang und Ende ist ein Bild der „All-Verbundenheit“, des Ewigen, des Umfassenden. In dieser Form geht unser Adventkranz zeitlich auf die Mitte des 19. Jh. (1833) zurück. Die vier Bienenwachs-Kerzen, von denen an jedem Adventsonntag (bei uns am Montag) eine mehr angezündet wird, sind ein Bild des sich steigenden Weihnachtslichtes und damit der Freude, die im Lichterglanz am Christbaum ihren Höhepunkt findet. Tannengrün und andere immergrüne Pflanzen erinnern in der Farbe der Hoffnung an das Leben, das draußen schläft.

Dankeschön Carina für das Adventkranzbinden.

Nachruf Johann Weinhandl

„Es sind die Begegnungen,
die das Leben lebenswert
machen.“

Lieber Hans,
dass du so unerwartet die irdische Heimat verlassen hast, erschüttert alle die dich gekannt haben. Das „Haus Stephanus“ trägt Trauer. Viele Erinnerungen werden wach: an vertraute Gespräche mit dir, an deine Präsenz bei den Informationsabenden, an die vielen Busfahrten mit dir als Chauffeur bei den Eltern- Mitarbeiterausflügen und beim diesjährigen Betriebsausflug. Unsere Verbindung ist entstanden durch Fredi, deinen Sohn, der unsere Wege schon vor Jahren zusammengeführt hat. Für diese Zeit mit dir sind wir dankbar und sind getröstet in dem Wissen, dass wir im Geiste weiterhin mit dir verbunden bleiben.

Deine betreuten Mitarbeiter und Mitarbeiter der Tageswerkstätte Stephanus

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurden beim Begräbnis von Herrn Johann Weinhandl € 1.123,- für die Tageswerkstätte Stephanus gespendet.

Auf Wiedersehen Maximilian

„Meine Zeit als Zivildiener bei Stephanus ist wie im Flug vergangen. Ich würde gerne noch länger bleiben. Es ist schön, dass es solche Institutionen wie Stephanus gibt. Hier wird mit den Menschen wie in einer großen, funktionierenden Familie gelebt. Dass man miteinander arbeitet auf freundschaftlicher Basis, war für mich eine völlig neue Erfahrung. Ich habe während meiner Zivildienerzeit bei Stephanus den Impuls verspürt: »Diese Tätigkeit will ich zum Beruf machen!«“

Danke, euer Maximilian Adlmann

Workshop Allerheiligenstriezel

Wer kann einen 3er oder 6er Striezel flechten? Wir üben von Jahr zu Jahr die Kunst des Flechtens. Beim jährlichen Workshop „Striezel flechten“ ist unser Bäckermeister stets behilflich und so entsteht ein Striezel nach dem anderen. Die Striezel schauen nicht nur zum Anbeißen schön aus, sie schmecken auch sehr gut. Danke an das Backwerkstatt-Team!

K.u.h. Gala 2016

Gruppenbild „K.u.h. Gala“ 2016

Unter dem Motto „Kunst uns hölf`n“ - abgekürzt „K.u.h.“ - werden Spender gebeten die Tageswerkstätte Stephanus zu unterstützen. Als Dankeschön für Spenden ab €1.000,- wird die jährliche „K.u.h. Gala“ veranstaltet. Diese fand heuer zum 5. Mal statt. Dabei bedankte sich der Vereinsvorstand bei den Großspendern. „Aniada a Noar“ begeisterten mit ihrer Musik die Gäste. Im Anschluss daran wurde zu einem Abendessen gebeten.

Dankeschön an: Marktgemeinde St. Stefan – Bgm. Johann Kaufmann, Vizebürgermeister Ing. Helmut Triebl, Vorstandsmitglied Franz Schwarzl; Mag. FH Bernhard Gitl – Firma Farina; Pferdehof Saurugg; Erdbau Grasmug; Wohnträume Hösch; EUROSPAR Johann und Christine Riedl GmbH; Ing. Helmut und Verena Triebl – Generali Versicherung; Fa. Nuster – Südoststeirische Obst und Gemüsehandels GmbH; Alois und Maria Eibler; KFZ-Technik Absenger; Matzer Versicherungsmaklerbüro; Ewald Grein – Handel mit Holz; Dr. Nikolaus Böhm – Tierarzt; Dipl. Ing. Dr. Reichl – Parken Plus Betreiber GmbH; Fr. Reicht und Fr. Schuchlenz – Kath. Frauenbewegung Kirchbach ; Fr. Seidl und Fr. Schwarzl – Kleiderladen Elisabeth; Oskar und Elfriede Gelinek; HSP Holzbau-Dach GmbH.; Günter Käfer – Mitarbeiter der Tageswerkstätte Stephanus; Siegfried Schwarzenegger – Fa. PKE Electronics AG; Dr. Martin Wabl – Ehrenmitglied ; Dipl. Ing. Herwig Moosbrugger – Ehrenmitglied ; Dipl. Ing. Walter Jartschitsch – Ehrenmitglied ; Firma Loidl – Wurstproduktions und VertriebsgesmbH & CO KG; Anna Zach – Annis Gasthaus; Dipl. Ing. Pirker und Visotschnig – Zivilingeneurbüro; Direktor Zach – Steiermärkische Sparkasse

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Erntedankspende

Heuer wurden wir am Montag in der Früh bereits von der großzügigen Erntedankspende der Pfarre St. Stefan überrascht, die schon auf uns wartete wie von den Heinzelmännchen gebracht.

Wir bedanken uns herzlich und freuen uns auf unsere Erntedankfeier, bei der wir das frische Gemüse, Obst und Brot miteinander teilen werden.

Michaeli

„Du bist des Himmels Bannerherr,
Sankt Michael,
Die Engel sind dein Königheer.
Hilf uns hier kämpfen,
Die Feinde dämpfen,
Sankt Michael!“

Danke für die Vorbereitung und Gestaltung zum Jahresfest Michaeli: Edi Höchelein, Karin Roßmann, Christine Schantl!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Diät-Thementag „Brot backen“

Im Rahmen eines Diät-Thementages der „Südoststeirischen Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Sozialberufe“ in Gnas verbrachten vier Teilnehmer einen Arbeitstag in der Stephanus-Backwerkstatt. Unter der Anleitung des Bäckermeisters Günter Käfer wurden Semmeln, Vollkornborte, Nusskronen und anderes gebacken.

Vielen Dank für das Interesse an unserer Institution!

Arbeit mit Tieren

Worauf kommt es bei der „Arbeit mit Tieren“ an?
Unsere Fachfrauen, Anna Hirschmann und Bettina Weißensteiner, erzählten und zeigten ihren Kollegen wie man die Körpersprache der Tiere interpretiert, dass die Pferde bei uns Flucht- und Herdentiere bleiben sollen, von der Sicherheit und Gesundheit der Tiere, welche immer die Grundlage für das gemeinsame Arbeiten bilden, von der wertvollen Erfahrung bei der Pflege und Bodenarbeit mit den Tieren, und vieles mehr.

Vielen Dank für den interessanten Einblick!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

„Stadlzeit fia olle Leit“

Unser ehemaliger Praktikant, nun fast Diplom-Sozialbetreuer, Kevin Maier war der Veranstalter des Tanz- und Discoabends „Stadlzeit fia olle Leit“. Trotz Regens war der Abend ein voller Erfolg. Ca. 250 Besucher kamen zur Veranstaltung in den Tanz & Partystadl YOYO in Mühldorf. Neben der Band „Anbandln“ der Lebenshilfe Feldbach gab es als Überraschungsgast das offizielle Double von Andreas Gabalier. Den „Wellcome Drink“ organisierte der Dartclub Gasthaus Auer, welcher auch einen Großteil des Startkapitals zur Verfügung stellte. YOYO verzichtete auf die Einnahmen und so spendete Kevin Maier den gesamten Erlös an die Lebenshilfe Feldbach und die Tageswerkstätte Stephanus.

Wir bedanken uns herzlichst für die Spende von € 500,-.

„Stadlzeit fia olle Leit“, findet nächstes Jahr am 1. August 2017 wieder statt.

Hauskonzert

Studenten der Kunstuni Graz, mit Sängerin Helena Sorokina aus Lettland, einem japanischen Pianisten, griechischen Bassisten und serbischen Bläser, gaben Werke aus Oper und Operette, Chansons, Schlager und Jazz zum Besten. Die wunderbare Stimme von Frau Sorokina erfüllte den Festsaal voll und ganz und der Bläser amüsierte so manchen Zuhörer.

Wir bedankten uns mit Standing Ovations. Es war einfach wunderbar!

Dem Vorstandsmitglied Mag. Gustav Drees herzlichen Dank für die Organisation.

Betriebsausflug

Unser diesjähriger Betriebsausflug führte uns nach Südböhmen, in die Stadt Krumau. Nach der Fahrt angekommen, hörten wir bei der Stadtführung die mit Floß und zu Fuß stattfand, Geschichtliches von den vielen Brauereien und vom fatalen Hochwasser der letzten Jahre. Am nächsten Tag wurde das Schloss mit dem beeindruckenden Maskensaal besichtigt. Einige schlenderten durch den Schlosspark, andere bummelten durch die malerischen Gassen der Stadt Krumau, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.

Danke an den Busfahrer Johann Weinhandl der uns zwar müde, aber wohlbehalten nach Hause brachte!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

Fortbildung „Seelenpflege“

Betrachtungen und Charakterisierung über die menschliche Seele, Qualitäten Temperamente, Eigenschaften und Kompetenzen sowie Seele-Pflege im Betreuungsalltag waren Thema am Fortbildungstag mit Rudi Schorer. Parallel dazu entstanden in der neu installierten Wollwerkstatt aus Märchenwolle Engel, Zwerge, Blumen uvm.

Danke an Katharina und Rudi Schorer, dass Stephanus durch euch stets auf das Neue inspiriert wird!

Brandschutz- und Evakuierungsübung

Durchsage: „Es brennt in der Backwerkstatt, alle Menschen die sich in der Tageswerkstätte befinden haben unverzüglich auf dem kürzesten Weg das Gebäude zu verlassen und sich beim Sammelplatz einzufinden“. Die Feuerwehr kommt mit Blaulicht, Atemschutzgeräte werden angelegt, nach eingeschlossenen Personen wird gesucht, das Feuer gelöscht… Zum Glück ist es nur die jährliche Brandschutz- und Evakuierungsübung!

Danke an die Feuerwehrmänner die professionell die Übung demonstrierten.

Danke an den Brandschutzbeauftragen von Stephanus, Günter Käfer, der für die Organisation und den Ablauf der Übung verantwortlich war!

Fotos davon finden Sie in unserer Bildergalerie.

„Putzen zur Erfrischung der Seele?“

Foto: Vortrag Linda Thomas

Das Putzen - noch scheint es wenig geliebt! Wird es jedoch in neuer, bewusster Qualität ergriffen, welchen Einfluss nimmt es dann auf die Wohnqualität, die Befindlichkeit des einzelnen Menschen, ja der ganzen Familie oder auch den Arbeitsplatz? Linda Thomas, Reinigungsfachfrau und Gründerin eines ökologischen Reinigungsunternehmens, die sich seit Jahrzehnten mit dem Putzen und seinen - je nach Bewusstheitsgrad und innerer Einstellung - unterschiedlichen Wirkungen befasst, hat uns in ihrem Vortrag an ihren vielfältigen Erfahrungen teilhaben lassen und einen Weg aufgezeigt, der weit über die nur äußerlich vollzogene Raumpflege hinausgeht.

Vielen Dank an Linda Thomas für die Inspirationen und für die praktischen Tipps!

Begräbnisspende Herr Johann Mauser

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Herrn Johann Mauser um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten.

Wir bedanken uns sehr für die € 400,40!

Aktivurlaub

Nicht nur das Wetter war bestens, auch das Programm hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen. So hat ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn stattgefunden, mit dem Riesenrad konnte man die Stadt Wien überblicken, mit der Zahnradbahn ging es auf die 1800m gelegene Schneebergalm, eine Bootsfahrt in Podersdorf wurde unternommen, wer wollte konnte im Neusiedlersee schwimmen und einen geführten Rundweg - die Auwanderung bei Schloß Marchegg - gehen. Tolles Programm bei sehr guter Urlaubsstimmung.

Vielen Dank an die Begleiter Claudia Heltsch, Anna Hirschmann, Günter Käfer, Hanga Siklaky, Bettina Weißensteiner und Zivildiener Andreas Zirkl.

Fotos vom Aktiv- und Erlebnisurlaub

Zivi-Abschied

Und schon ist die Zeit als Zivildiener bei Stephanus für Andreas Zirkl aus St. Stefan/R. vorbei. Andreas war ein großartiger, verlässlichlicher, liebenswerter und humorvoller Unterstützer und Begleiter in der Wäschegruppe und im gesamten Haus.

„Wir wünschen Dir für die Zukunft alles Gute und sagen Danke für Deine Zeit als Zivildiener bei uns!“

Lavendel gesucht

Wer hat Lavendel im Garten? Wir suchen Lavendelblüten zum Befüllen für unsere Lavendelsackerl. Wir nehmen jede noch so kleine Gabe.

Kontakt: Frau Liebmann, Tel.: 03116-27580/19

Wir gratulieren

„Allein ist der Mensch ein
unvollkommenes Ding.
Er muss einen zweiten finden,
um glücklich zu sein.“

Blaise Pascal

Unsere langjährige Mitarbeiterin hat sich getraut. Wir gratulieren dem Ehepaar Karin und Simon Roßmann herzlich und wünschen viele schöne und erfüllte Jahre miteinander!

Auf Wiedersehen Günter

Aus Krankheitsgründen hat sich Günter Naderi von Stephanus verabschiedet. Günter war einige Jahre in der Landwirtschaftsgruppe tätig. Bekannt wurde er mit seiner Eselwanderung durch Albanien. Während seiner Zeit bei Stephanus absolvierte er die Ausbildung zum Tiergestützten Pädagogen. Seitdem wird diese in der Tageswerkstätte angeboten.

Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft!

Selbsterfahrung „Rollstuhl fahren“

„Einmal selber im Rollstuhl zu sitzen ist eine sehr interessante Erfahrung. Zu erleben, wie es ist, wenn man geschoben wird, was man als Rollstuhlfahrer alles nicht sehen kann, man den Begleiter sehr oft nicht verstehen kann, weil er den Rollstuhl schiebt und daher ein sehr großes Vertrauen zu ihm aufbringen muss. So ist es gut vorstellbar, dass Rollstuhlfahrer bei, wie es scheint oft nur kleinen Hindernissen verzweifeln, oder wenn bergab geschoben wird. Irgendwie fühlt man sich im Rollstuhl sehr eingesperrt und unbeweglich. Wir drei waren alle sehr froh wieder »aussteigen« zu können.

Danke an Gerhard Maier, der uns professionell begleitete!“

Zivildiener Christoph Schenk, Maximilian Adlmann und Andreas Zirkl

Überdachter Reitplatz

Überdachter Reitplatz

Mit dem Bau des Reitplatzes kann nun jeder betreute Mitarbeiter bei jeder Witterung die Angebote von Tiergestützter Intervention, Heilpädagogischem Begleiten mit dem Pferd und Integrativer Voltigier- und Reitpädagogik in Anspruch nehmen.

Beim Projekt konnten bereits zwei von den drei Bauabschnitten fertig gestellt werden. Noch fehlen die WC-Anlagen und die Sitzplätze, die es erleichtern die Einheiten in angemessener Dauer durchführen zu können sowie ein Kran als Aufstiegshilfe für Rollstuhlfahrer.

Wir danken den bauausführenden Firmen für die gewissenhafte und gute fachmännische Arbeitsleistung:

  • Erdbau Grasmugg
  • Baufirma ROWE
  • Zimmermanns- und Spenglerarbeiten HSP Platzer aus Kirchbach

Allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön!

Fotos von der Entstehung des überdachten Reitplatzes

Geburtstagsspende Christine Riedl

„Nach »lieben« ist »helfen« das schönste Zeitwort der Welt.“

Frau Christine Riedl feierte ihren 60. Geburtstag mit den Mitarbeitern und anderen geladenen Gästen. Anstatt Geburtstagsgeschenke entgegenzunehmen war es Frau Riedl ein Anliegen für die Tageswerkstätte Stephanus zu spenden. 1.000 € wurden insgesamt in die Spendenbox gelegt. Diese werden für den Bau des überdachten Reitplatzes verwendet.

Herzlichen Glückwunsch nochmals an dieser Stelle und ein großes Dankeschön für das Geschenk an Stephanus!

Urlaubsaktion Lignano

Urlaubsaktion Lignano

Das Wetter war traumhaft, blauer Himmel und eine leichte Meeresbrise dazu! So wurden die Einkaufsstraße, die Cafehäuser und die Eisdielen ausreichend genutzt. Der Aufenthalt verlief harmonisch und alle genossen die Urlaubsstimmung.

Danke an die Begleiter Claudia Heltsch, Lisi Fink, Carina Radkohl, Hanga Siklaky und Günter Käfer!

Fotos von der Urlaubsaktion Lignano

Urlaubsaktion Portoroz

Urlaubsaktion Portoroz

Das Wetter stabilisierte sich zunehmend zu warmen Sommer- und Badetagen. So konnte die Zeit in Portoroz allgemein in entspannter und guter Stimmung verlebt werden. Ausflüge nach Piran wurden unternommen, am Abend wurde zu Musik getanzt und manche hatten ihren Spaß bei der Pool-Animation.

Danke an die Begleiter Beate Dotzauer, Edi Höchelein, Hedda Heilburg, Simone Pfeifer, Christine Schantl und Gerhard Roßmann!

Fotos von der Urlaubsaktion Portoroz

Spende vom Verein Topspeed Racing

Stephanus Spendenhäuschen

Beim Johannimarkt in Kirchbach wurden durch Loseverkauf für eine Mitfahrt im Rallye-Auto € 78,50 für Stephanus gespendet.

Danke an Hansjörg und Michael Matzer, die sich immer wieder eine Spendenmöglichkeit für Stephanus einfallen lassen!

Workshop Flechten mit Weiden

Unter der Anleitung von Josef Fink wurden an zwei Vormittagen mit Weiden Körbchen geflochten. Mehrere Werkstätten flochten konzentriert und kamen zu dem Schluss: Das Flechten mit Weiden ist ähnlich wie das Flechten der Bänder beim Bandltanz zum Blütenfest. Die Körbe werden in den Werkstätten verwendet, wir haben eine rechte Freude damit.

Vielen Dank Sepp für deine professionelle Begleitung!

Einstimmung Johanni

Unter der Dachkonstruktion der „Sonne“ des neu erbauten Reitplatzes fand die Einstimmung für die Mitarbeiter zu Johanni statt.

Kräuter und Blumen zur Jahreszeit, spezielle duftende Hölzer und Gedanken zu Johanni durften in die Feuerschale gelegt werden.

Die Pferde und Esel lauschten rundum…

Danke Bettina Weißensteiner und Anna Hirschmann für die Einstimmung!

Besuch bei Familie Kollmann

Koch Christian Kollmann sorgt mit dem täglichen Mittagessen für unser leibliches Wohl. Am 6. Juni lud nun Familie Kollmann ALLE Stephanus-Mitarbeiter zu sich nach Hause ein. Im wunderschönen Hof wurden wir mit Steirischer Harmonika und Teufelsgeige musikalisch empfangen. Dann wurde für uns gegrillt und Mehlspeisen, Kaffee und Kakao wurden aufgetischt.

Alles hat wunderbar geschmeckt und es war ein sehr gemütliches Beisammensein.

Vielen Dank an Gabi und Christian Kollmann für die großartige Gastfreundschaft!

Thementag

Absolventen der Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Sozialberufe Gnas besuchten die Tageswerkstätte Stephanus. Sie erlebten den gemeinsamen Morgenkreis und die vielseitigen Tätigkeiten in den einzelnen Werkstätten. Mit einer Führung durch das Haus und dem Mittagessen war der Thementag auch schon zu Ende.

Fortbildung: „Lebensleib“

Der Lebensleib ist gekennzeichnet durch zeitliche Abläufe (Lebensprozesse). Diese Lebensprozesse können wir ständig mehr oder weniger beobachten. Sie funktionieren ohne unser Zutun, auch im Schlaf: wir atmen, der Körper fühlt sich warm an, aufgenommene Nahrung wird im Stoffwechsel verarbeitet, Ausscheidung findet statt, Wachstum geschieht und anderes.

Rudi Schorer führte wieder alle interessierten Stephanus-Mitarbeiter durch den Tag. Danke dir Rudi, bis zum nächsten Mal im September!

NMS-Kirchbach sammelt für Reitplatz

Alle Klassen der Neuen Mittelschule Kirchbach sammelten Spenden für den Reitplatz der Tageswerkstätte Stephanus. Dem Geschäftsleiter Gerhard Roßmann wurde die stattliche Summe von 1.050,-Euro überreicht.

Als Dankeschön schenkten die betreuten Mitarbeiter Stephan Suppan und Volker Witkowski der Direktorin Frau Mag. Renate Tschuffer und der Organisatorin Ursula Lippacher ein Hufeisen. Möge es allen Glück bringen!

Vielen herzlichen Dank!

Geburtstag Walter Jartschitsch

Das Architekturbüro Jartschitsch & Moosbrugger plante die Tageswerkstätte Stephanus und spendete die Kosten für das Festsaalgebäude von über 130.000 Euro. Den 70. Geburtstag von Walter Jartschitsch feierten wir nun gemeinsam mit ihm und nahmen dies zum Anlass nochmals „Danke“ zu sagen. Dazu sahen wir einen Filmausschnitt mit der Uraufführung des Chorals „Gratias agere“ („Danksagung“), komponiert von Mag. Siegmund Andraschek für Walter Jartschitsch. Unser Geschenk, eine Zitterpappel, wird am Areal der Tageswerkstätte gepflanzt und ist dem Geburtstagskind gewidmet.

Vielen, vielen Dank lieber Walter und nochmals alles Gute!

Fotos von der Geburtstagsfeier

Eltern- und Mitarbeiterausflug

Die 1. Station des diesjährigen Ausfluges war das beeindruckende Porsche-Traktormuseum in Hitzendorf. Nach der schon sehnlichst erwarteten Wurstsemmeljause fuhren wir weiter zum Teichalmsee. Im Anschluss an das Mittagessen auf der Latschenhütte - die Bedienung war übrigens sehr zuvorkommend und aufmerksam - nutzten so manche die Zeit für Spaziergänge rund um den Teichalmsee oder entlang des Moorwanderweges. Das Wetter war uns hold, wir hatten einen schönen Ausflug und Zeit für die eine oder andere nette Plauderei!

Vielen Dank an den Organisator und Spender der Wurstsemmeljause Familie Weinhandl sowie an das Busunternehmen Hammer, welches, wie schon die Jahre davor, den Bus gratis zur Verfügung stellte.

Fotos vom Eltern- und Mitarbeiterausflug

Seminar Deeskalation und Gewaltprävention

„Freudvolle und bewegende Momente erlebe ich in meiner Arbeit mit Menschen immer wieder – aber die Arbeit in der Tageswerkstätte Stephanus war für mich und Kollegen Andreas Weiland ein ganz besonderer Auftrag. Nicht nur der für mich ungewohnte Kontakt mit Menschen mit starken Beeinträchtigungen sondern ganz besonders auch die liebevolle Atmosphäre des Hauses und das warmherzige, offene und interessierte Team samt ihrer Leitung haben die beiden 3-tägigen Seminare Deeskalation und Gewaltprävention für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht, dass mich bereichert und mit neuen Erkenntnissen und Impulsen beschenkt hat. Danke euch!“

Mirko N. Sasten

Fotos vom Seminar Deeskalation und Gewaltprävention

Begräbnisspende Frau Josefa Trummer

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Frau Josefa Trummer um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten.

Wir bedanken uns sehr für die € 931,40!

Discoabend 29.04.2016

„Tanzen mit Begeisterung“ war beim Discoabend der Tageswerkstätte Stephanus angesagt.

Viele unserer ehemaligen Zivildiener, Praktikanten und Bekannte aus umliegenden Institutionen waren willkommene Gäste und genossen die Stimmung die DJ Benni mit seiner Musik zum Besten gab.

Danke an die perfekten Organisatorinnen Claudia Heltsch und Karin Erkenger!

Fotos vom Discoabend

Frühjahrsputz

Betreute und Mitarbeiter der Tageswerkstätte Stephanus beteiligten sich am „Frühjahrsputz“ der Gemeinde St. Stefan/R.

Mit speziellen Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet wurde die gesamte Alteggerstraße vom Müll befreit. Umweltschutz ist uns in der Tageswerkstätte Stephanus ein wichtiges Anliegen. Daher haben wir uns entschlossen, nicht nur einmal im Jahr den Müll der Alteggerstraße zu sammeln, sondern regelmäßig das ganze Jahr hindurch. Das ist ein weiterer wichtiger Beitrag für unsere schöne Umwelt!

Danke an den Organisator Edi Höchelein!

Fotos vom Frühjahrsputz

Spende VS Kirchbach

Die Kinder der Volksschule Kirchbach überbrachten der Tageswerkstätte Stephanus eine Spende von € 417,40.

Nach dem gemeinsamen Morgenkreis wurden Werkstätten besichtigt. Zum Abschluss gab es noch eine Jause.

„Es ist ein gutes Gefühl, Ihren betreuten Mitarbeitern ein klein wenig zu helfen. Sehen Sie unsere Unterstützung auch als ein Zeichen des Respektes und der Wertschätzung für das Engagement und die wertvolle Arbeit, die hier geleistet wird“, sagte Barbara Pichler, Direktorin der VS Kirchbach, bei der Spendenübergabe.

Danke für die Spende und für den aufmerksamen, netten Besuch bei uns!

Begräbnisspende Maria Edlinger

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Frau Maria Edlinger um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten. Frau Edlinger war es persönlich ein Anliegen für Stephanus zu spenden, da sie als Volksschullehrerin auch Kinder mit Behinderungen in einer Klasse unterrichtete.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Spende!

Zivi-Abschied

Und wieder sind neun Monate Zivildienstzeit vorbei.

Dominik König arbeitete als Zivildiener hauptsächlich in der Kerzenwerkstatt. Das Gießen von Bienenwachskerzen, die fertigen Produkte verpacken und seine Arbeitskollegen begleiten, all das waren seine tägliche Arbeitsaufträge.

Wir wünschen Herrn König alles Gute für die weitere Zukunft!

Osterkonzert

fairTRAD waren wieder in der Tageswerkstätte zu Gast. Mit musikalischen Osterstimmungen, Liedern aus England und Frankreich, Jodler und gemeinsamen Kreistänzen wurden wir humorvoll durch das Konzert geleitet. Beeindruckend waren die vielen, wechselnden Instrumente. Mit dem Lied „Shalom chaverim“ wurde das Konzert beendet.

Vielen Dank für das schöne Konzert! Die Zeit mit euch ist immer ein Genuss!

Fotos vom Osterkonzert mit „fairTRAD“

Ostern

Frohe Ostern!

Karfreitag

„Die neunte Stunde hatte geschlagen. Die Erde bebte, atemberaubt. Da neigte der Gott, der das Kreuz getragen, Sein dornengekröntes Haupt. Aus Seiner Liebe Opferschale, blutete Sein Erlöserblut. Wiedergeweiht im heiligen Grale war alle Schöpfung, die in Ihm ruht. Wiedergekürt und wiedererkoren war, was aus tausend toten Toren dem Tod in die tausend Augen sah. Die Sonne ward in die Erde geboren im Mysterium von Golgatha.“

Manfred Kyber

Gründonnerstag

„Der du einst Tausenden das Brot beschertest, bist für uns selbst zum Brot des Lebens worden, ernährst und speist uns hier und allerorten mit deinem heiligen Wort, das du uns lehrtest. Der du einst hochzeitlichen Wein gewährtest, tränkst selbst als Gottes Weinstock uns, die Reben, da du als Opfer für uns hingegeben, in Tod und Auferstehung dich verklärtest.“

Johannes Weyrauch

Bei unserer Gründonnerstagsfeier waren die Firmlinge aus Jagerberg in Begleitung von Markus Schadler und Frau Schaden zu Gast.

Osterpinze - Osterbrot

Ursprünglich stammt das Hefegebäck Osterpinze aus Südtirol. Osterpinzen bestehen aus sehr dotterhaltigem Germteig mit viel Butter und haben einen weichen und saftigen Geschmack.

Das Osterbrot, auch Weihbrot genannt, wird in unserer Region mit Selchfleisch, Kren und hart gekochten Eiern gegessen.

Bei Stephanus konnte jeder im Rahmen eines Workshops seine eigene Osterpinze kneten. Dazu gab es als „Ostergruß“ ein Osterbrot aus der Backwerkstatt gratis dazu.

Dankeschön an das fleißige Backwerkstattteam!

Fotos vom Osterpinzenworkshop

Spende von Familie Grasmug

Mit einem Korb voll Schoko-Osterhasen und einer Spende von € 2.500,- in der Hand kamen das Ehepaar Grasmug von der Grasmug GmbH - Transporte und Erdbau aus Paldau in die Tageswerkstätte Stephanus. Nicht nur, dass die Zusammenarbeit beim Bau des Reitplatzes ausgezeichnet funktionierte, überrascht uns Familie Grasmug immer wieder mit einer herzlichen und großzügigen Spende.

Wir freuen uns sehr und sagen Dankeschön!

Osterwunschkonzert Kirchbach

Die Marktmusikkapelle Kirchbach veranstaltete am 19. und 20. März ihr diesjähriges Osterwunschkonzert. Stephanus wurde von den Organisatoren eingeladen, eine Bilderausstellung aus der Kunstwerkstatt zu präsentieren. Zu jedem dargebotenen Musikstück wurden Bilder gezeigt. Im Rahmen der Ausstellung konnten die Bilder käuflich erworben werden.

Wir bedanken uns auf das Herzlichste für die großartige Zusammenarbeit bei der Kapellmeisterin Frau Marlies Walter, dem Obmann der Marktmusikkapelle Herrn Josef Baier und dem Moderator Harald Reichmann der Herrn Florian Haider, einen der Künstler, bei den Konzerten interviewte!

Fotos vom Osterwunschkonzert

Thementag

Im Rahmen eines Thementages besuchten neun Absolventen der Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Sozialberufe Gnas die Tageswerkstätte Stephanus.

Die Gäste arbeiteten am Vormittag in den einzelnen Werkstätten mit. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde zu einer Hausführung eingeladen.

Mit dem Abschlusskreis, der zum Geburtstag von Gerhard Roßmann gestaltet wurde, war der gemeinsame Tag zu Ende.

Alles Gute den angehenden Fachsozialbetreuern!

Fotos vom Thementag

Spende Familie Fartek

Landtagsabgeordneter Franz Fartek besuchte schon mehrmals die Tageswerkstätte Stephanus.

Beim diesjährigen Bauernbundball in Graz begegneten sich Gerhard und Maria Roßmann mit Margarete Wurzinger und Herr und Frau Fartek wieder. Aus persönlichen Gründen spendete Familie Fartek € 300,- für Stephanus.

Herr Fartek überreichte zusammen mit der Spende ein beim Bauernbundball entstandenes Foto an Familie Roßmann - Wurzinger.

Vielen Dank für die berührende, persönliche Spende!

GUTES ESSEN - GUTES TUN

Mit herrlich flaumigem Farina-Kaiserschmarrn oder herzhafter Schwammerlsuppe mit Farina-Heidensterz konnten sich die 16.000 Besucher des steirischen Bauernbundballs stärken und gleichzeitig die Tageswerkstätte Stephanus unterstützen. Pro verkaufter Mahlzeit spendete die Firma Farina 2,- Euro und rundete das Gesamtergebnis auch noch auf. So überreichte Farina Mühle Vertriebsleiter Bernhard Gitl im Beisein von Bauernbunddirektor Franz Tonner und LAbg. Franz Fartek einen Scheck in der Höhe von € 2.500,- an Geschäftsleiter Gerhard Roßmann.

Vielen Dank an die Initiatoren!

Workshop Palmbuschenbinden

Die Bibel berichtet vom Einzug Jesu in Jerusalem. Die Menschen begrüßten ihn mit Palmwedeln. In Erinnerung daran kommen die Gläubigen mit Palmzweigen, meist zu einem Buschen gebunden und mit bunten Bändern verziert, in die Kirche. Im Rahmen eines Workshops bindet jeder in der Tageswerkstätte Stephanus Tätige einen Palmbuschen.

Fotos vom Palmbuschenbinden

Einstimmung auf Ostern

„Fühle mit allem Leid der Welt, aber richte deine Kräfte nicht dorthin, wo du machtlos bist, sondern zum Nächsten, dem du helfen, den du lieben und erfreuen kannst.“

Hermann Hesse

Mit den Gedanken aus „Ostergruß“ von Anselm Grün stimmte uns das Gestaltungsteam mit Christine Schantl, Lisi Fink, Karin Erkenger und Claudia Heltsch auf Ostern ein.

Fortbildung: „Über den menschlichen Körper“

Das Verständnis vom „Viergliedrigen Menschen“ ist für dieses Jahr als Fortbildungsreihe mit Dozent Rudi Schorer geplant. Der physische Leib beschäftigte uns diesmal mit seiner Gestalt, Aufbau und Funktion als Wunderwerk. In zwei Gruppen geteilt beteiligten sich alle Mitarbeiter und Betreute an den interessanten Ausführungen.

Auf Wiedersehen Eva

Der langersehnte Wunsch, „Krankenschwester zu werden“, scheint nun für Eva in Erfüllung zu gehen. Eva Neuhold arbeitete als Karenzvertretung bei Stephanus und beginnt nun mit der Ausbildung zur DGKS.

Wir verlieren eine verlässliche, lebensfrohe Kollegin und Mitarbeiterin.

Von Herzen wünschen wir ihr alles Gute für die Zukunft!

KFB Kirchbach spendet

Liebes Stephanus-Team!

Für Ihre wertvolle Arbeit und Ihren Einsatz für Menschen mit Behinderung danken wir Ihnen herzlich. Als Zeichen unserer Anerkennung überbringen wir Ihnen unsere Spende.
Mit herzlichen Grüßen

Katholische Frauenbewegung Kirchbach

Frau Steffi Reicht und Frau Hilde Schuchlenz überbrachten die Spende von € 1000,-.
Wir bedanken uns sehr herzlich!

Fastensuppenaktion

Unter der Leitung von Frau Luttenberger Erika wurden im Rahmen einer Fastensuppenaktion von den Schülern und Lehrern der Neuen Mittelschule Kirchbach Spenden für Stephanus gesammelt.

„Gemeinsam wurde eine Suppe gekocht, am Tisch stand ein Holzkisterl mit einem Zettl, dass man für Stephanus spenden kann“, so die Schüler Simon Graßmugg und Bianca Ettl. Zusammen mit Fr. Luttenberger überreichten sie die Spende von € 100,11 an Geschäftsleiter Gerhard Roßmann.

Hr. Roßmann zeigte ihnen den Reitplatz für welchen die Spende verwendet wird. Vielen Dank!

Faschingsfeier

Faschingsfeier

Das diesjährige Thema lautete „Musical-Gala in der Oper“.

Das Vorbereitungsteam mit Rosemarie Liebmann, Günter Käfer und Hanga Siklaky hatte ein großartiges Programm vorbereitet. Im 1. und 2. Akt stellten sich die Gruppen zu den Themen der einzelnen Musicals auf der Bühne vor. In der Pause wurde für das leibliche Wohl gesorgt und das Galaessen konnte im VIP Bereich eingenommen werden. Eine Verlosung durfte natürlich auch nicht fehlen. Das Event fand im Opernsaal der Tageswerkstätte Stephanus statt.

Vielen Dank an die kreativen Köpfe. Es war eine niveauvolle, gelungene Faschingsfeier!

Fotos von der Faschingsfeier

Faschingskrapfen

Wie in den letzten Jahren schon, werden auch heuer in der Backwerkstatt Krapfen gebacken. Diese werden von Kunden sehr gelobt, schmecken sie doch wie „hausgemacht“. Das Besondere daran ist, dass jeder Krapfen von Hand geschliffen wird und nur beste biologische Zutaten verwendet werden. Bis zum Faschingsausklang werden an die 3000 Stück Krapfen gebacken werden.

Herzlichen Dank an die fleißigen Mitarbeiter der Backwerkstatt!

Besuch aus der Ausbildungsstätte Gnas

Unter der Leitung von DDr. Ilse Amtmann besuchte eine Klasse der Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Sozialberufe die Tageswerkstätte Stephanus. Die 17 Teilnehmer, die noch in diesem Jahr die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer abschließen werden, schnupperten in den Werkstätten und lernten so die umfassenden Tätigkeiten bei Stephanus kennen.

Abschied - Zivi Markus

Schweren Herzens verabschiedete sich Zivildiener Markus Kollman von uns.

„Jeder betreute Mitarbeiter berührte mich auf besondere Art und Weise. Ich wünsche mir, diese schönen Erinnerungen lange in mir mitzutragen. Danke für die gute Zusammenarbeit mit allen. Danke für das einzigartige Arbeiten mit den besonderen Menschen. In meinem Zimmer ist bereits eine Stellage gerichtet auf der alle Stephanus Andenken Platz finden werden.“

Markus Kollmann

Auch wir bedanken uns bei Markus für die Bereitschaft neun Monate als Zivildiener bei Stephanus seinen Dienst zu absolvieren. Als Dankeschön gab es ein schön gestaltetes Album mit Einträgen von jeder Werkstätte und jedem Mitarbeiter des Hauses.

„Damit Geld nicht gewaschen wird“

Frau Adlmann sammelte aus den Taschen diverser Bekleidung, bevor diese gewaschen wurde, darin vergessenes Geld. Die Summe eines Jahres von € 60,01 spendete sie Stephanus.

Danke an dieser Stelle an alle anonymen Spender. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn per Post - oft ohne Absender - Geldspenden mit netten Wünschen bei uns eintreffen. Immer wieder bekommen wir Spenden, weil jemand auf Weihnachtsgeschenke oder auf das Wichteln verzichtet und dafür das Geld Stephanus gibt.

Vielen, vielen Dank für jede Unterstützung und Aufmerksamkeit!

Klausurtagung

Die diesjährige Klausurtagung stand unter dem Motto: „Sozial - Therapeutisch - Lebens- und Arbeits – Gemeinschaft“. Kernthemen die unser tägliches Miteinander bestimmen. In Kleingruppen spürten wir die einzelnen Begriffe nach. Mit fulminanten musikalischen Klangwellen beglückte uns Olna Trepsker. Für die Gesamtleitung war Rudi Schorer verantwortlich. Den Rückmeldungen nach war die Klausurtagung eine wertvolle, intensive Auseinandersetzung mit unserer Stephanus-Gemeinschaft.

Olna und Rudi, mit euch zu arbeiten macht Freude. Danke euch beiden!

Spende vom Christkind

Nachdem die Tischplatte in der Kreativwerkstatt von der vielen Arbeit schon sehr abgenutzt war, wurde vor Weihnachten ein Brief mit der Bitte um eine neue Arbeitsplatte verfasst und an das Christkind geschickt. Diese Bitte ist der Tischlerei Hösch GmbH, 8342 Raning 118 zu Ohren gekommen. Herr Hermann Hösch spendierte in diesen Tagen im Auftrag vom Christkind eine Massivholz-Tischplatte im Wert von €511,-. Vielen Dank!

Dreikönig

Das Leitmotiv von Dreikönig heißt: „Abschied von der Weihnachtszeit, Aufbruch zu unserem Königsweg durch das Jahr.“ Sinnbildlich gesehen sind wir alle König über unser Leben und haben weise Entscheidungen zu treffen; das kann uns niemand abnehmen. Wir müssen das Zepter selbst in die Hand nehmen.

„... denn am Ende sind wir alle pilgernde Könige zum Ziele.“

Goethe

Begräbnisspende Herr Schober Johann

Anstelle von Kranz- und Blumengaben wurde beim Begräbnis von Herrn Schober Johann um eine Spende für die Tageswerkstätte Stephanus gebeten.

Wir bedanken uns sehr für die € 174,55!